Logo


• Kundalini Yoga
• Shiatsu
• über mich





Shiatsu-Behandlung


hinter_s

Shiatsu ist eine japanische Behandlungsmethode, die auf den Grundlagen der fernöstlichen Medizin und des Zen Buddhismus aufbaut. Im Vordergrund steht das Meridiansystem sowie das System der fünf Wandlungsphasen. Unsere Lebensenergie fließt in den Meridianen, die an der Oberfläche und in der Tiefe des Körpers ein weit verzweigtes und vernetztes System bilden. Der ungehinderte Strom der Lebensenergie bedeutet seelisches, geistiges und körperliches Wohlergehen.

Dieser Energiestrom in unserem Körper hat eine wunderbare Eigenschaft: Er reagiert auf Berührung. An der Oberfläche sind die Meridiane für uns direkt erreichbar. Durch einfache Berührungen in Form von sanftem Druck mit Händen, Daumen, Ellenbogen und Knie lösen sich Stauungen an der Oberfläche und der Energiestrom in der Tiefe des Körpers wird harmonisiert. Die Berührungen werden achtsam ausgeführt und sind von der inneren Haltung des Respektes und der Aufmerksamkeit geprägt. Shiatsu geschieht in einer meditativen Atmosphäre, die es ermöglicht, einander offen zu begegnen. So dient Shiatsu der Aufrechterhaltung unserer Gesundheit. Der freie Fluß der Lebensenergie führt zu Wohlsein und Vitalität.

Shiatsu wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Japan entwickelt und hat dort seit den 1950er Jahren seinen festen Platz im Gesundheitssystem. Die Wurzeln gehen allerdings viel weiter zurück und sind in den alten Lehren der chinesischen Gesundheits- und Lebenspflege der letzten 2.500 Jahre zu finden.

Wir leben als Ganzheit, müssen uns dessen aber bewusst sein. Ganzheit des Lebens ist unser wichtigstes Ziel.
Zitat von Shizuto Masunaga